Event

Auf Blickfang

Im Oktober 2012 machte die internationale Design-Messe Blickfang zum ersten Mal in Hamburg Station. COUCH war vor Ort und hat sich zwischen Nachwuchstalenten, lokalen Größen und internationalen Designern umgesehen

Wenn sich über 100 nationale und internationale Designer unter einem Dach versammeln, ihre neuesten Kreationen mitbringen und auch noch in Plauderlaune sind - dann sind das allein schon ziemlich gute Voraussetzungen für eine gelungene Designmesse. Wenn dann auch noch die Organisatoren tiefenentspannt sind und ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm auf die Beine gestellt haben, dann wird aus "ziemlich" ganz schnell "total" - so geschehen in den Hamburger Deichtorhallen.

 

HANSEATISCH: Die Blickfang in den Hamburger Deichtorhallen

 

Dort machte zum ersten Mal die internationale Design-Messe Blickfang in Hamburg Station und brachte Designer mit interessierten Besuchern zusammen. Die konnten von Stand zu Stand schlendern, dabei Modekreationen, Schmuckstücke und Einrichtungsideen bestaunen und alles gleich vor Ort mitnehmen. Wir haben vom Vorfeld mit Geschäftsführerin Jennifer Reaves über die Blickfang und ihren Job gesprochen. Das Interview gibt’s hier

 

WARTEPOSITION: Die Ruhe vor dem Besucheransturm

 

Wow - an den drei Messetagen strömten knapp 11.000 Designinteressierte in die Deichtorhallen! Das ist neuer Rekord bei einer Blickfang-Premiere, denn neben Hamburg sind auch Stuttgart, Basel, Zürich, Wien und Kopenhagen Gastgeber der Designmesse.
 

LOVE-AFFAIR: Schockverliebt ins Porzellan von Wildbrett.

 

Doch an andere Städte wurde am Wochenende in Hamburg eher weniger gedacht, schließlich sorgten das Vortragsprogramm und diverse Workshops rund um das schöne Thema Design für jede Menge Abwechslung. Wer eine kleine Auszeit vom Bummeln, Schauen und Zuhören brauchte, der legte in der Tealounge von COUCH und Schöner Wohnen eine kleine Pause ein oder gönnte sich in der flink aufgebauten Stilwerk Design-Gallery einen Kaffee mit lecker Milchreis.   

 

DREAMTEAM: Dominik Lutz von Pliet / Die sympathischen Blickfang-Veranstalter Jennifer Reaves, Dieter Hofmann und Anne Maria Schneider

 

Doch geshoppt wurde natürlich auch! Etwa 120 nationale und internationale Designer, darunter 30 lokale Nachwuchstalente, hatten Innovatives aus den Bereichen Möbel, Mode und Schmuck im Gepäck. Das Besondere? Der direkte Kontakt mit den Designern, denn alle  waren persönlich vor Ort, standen Rede und Antwort und haben so manches Detail über ihre Kreationen verraten.

 

LICHTBLICK: Für ihre Hängeleuchte "Bright Sprout" gab es für Nordic Tales den Blickfang Designpreis in Gold.

 

So verpacken beispielsweise die drei Jungs von Nordic Tales ihre Hängeleuchte "Bright Sprout" in einer kunstvoll gefalteten Kartonverpackung und geben ganz keck eine Hand voll Sägespäne hinzu. Für ihr simples wie charmantes Design haben die drei dann auch den Blickfang Preis in Gold bekommen. Das Hamburger Einrichtungs-Label Pliet wurde von der Jury mit dem Blickfang Preis in Silber ausgezeichnet und Bronze ging an die Schmuckdesignerin Janine Arnold. Erstmals gab es auf einer Blickfang auch einen Anerkennungspreis. Den hat sich das interdisziplinäre Label Studio Bühler gesichert.   

 

PREISTRÄGER: Lutz Pankow und Dominik Lutz von Pliet, Janine Arnold, die drei Goldjungs von Nordic Tales und Heike von Studio Bühler

 

Blickfang in Hamburg verpasst? Nicht genug davon bekommen? Macht nichts, die Designmesse öffnet demnächst in folgenden Städten ihre Tore:

 

MAK Wien: 19. – 21. Oktober 2012
Øksnehallen Kopenhagen: 9. – 11. November 2012
Kongresshaus Zürich: 23. – 25. November 2012
Liederhalle Stuttgart: 15. – 17. März 2013

 

SCHÖN SCHMUNZELN: Schmuckkollektion "Candybirds" von Janine Arnold / Rentner-Quartett von Studio Bühler