Fashion Week

Backstage bei MALAIKARAISS

Die Berliner Desigerin Malaika Raiss zeigt in diesem Jahr bereits ihre 14. Kollektion auf dem Runway der Berlin Fashion Week. Unter dem Motto "The World Deserves Flowers" präsentiert sich das Label in einem lebensfrohen, starken Look. Wir durften Malaika von den Show-Vorbereitungen bis zum Laufsteg begleiten und zeigen euch einen Einblick hinter die Kulissen ihres Modelabels

Du hast heute deine 14. Kollektion präsentiert, bist du immer noch aufgeregt bevor die Show losgeht?

Natürlich entwickelt man mit der Zeit eine gewisse Routine in den Vorbereitungen, aber trotzdem spielt eine gewisse Aufregung mit, eine Kollektion ist ja etwas sehr persönliches und der Moment in dem man diese der Öffentlichkeit frei gibt ein ganz besonderer.

 

Welche Fashion-Week-Rituale und Routinen haben sich über die Jahre entwickelt?

In der letzten Woche vor der Fashion Week ist es bei uns immer sehr voll im Atelier, viele Freunde und Weggefährten kommen uns besuchen um die Kollektion zu begutachten und tatkräftig mitanzupacken – das finde ich persönlich am schönsten, die Zusammenarbeit mit Menschen die man gern hat. Auch die Fittings mit den Models gleichen eher einem Klassentreffen. Zur Show selbst muss natürlich unser Dino-Maskottchen mit, der ist immer dabei. Und danach wird erstmal Pizza bestellt.

 

Deine Kollektion heißt „The World Deserves Flowers“. Warum denkst du, dass die Welt momentan Blumen verdient hat?

Die Inspiration war das gleichnamige Kunstwerk der Dänin Signe Kejlbo – ich habe es in Kopenhagen gesehen und es war sofort klar – das Bild und der Titel sprechen mit total aus der Seele. Bei allem was auf der Welt gerade um uns herum passiert ist e seine Art Sehnsucht nach Harmonie.

 

Was ist das Besondere bei dieser Kollektion, wovon hast du dich inspirieren lassen?

Für mich geht es um Frauen im hier und jetzt – die mit Leichtigkeit und Eleganz so viel Power ausstrahlen, dass sie einfach nicht aufzuhalten sind.

Alles beginnt mit einem Moodboard

Ganz klassisch beginnt die Ideenfindung für die Kollektion am Moodboard. Immer mit dabei: Der Dino als Maskottchen, der übrigens auch als Anhänger in Malaikas Schmuckkollektion erhältlich ist.

Jetzt wird gescribbelt!

Im zweiten Schritt entstehen mit viel Liebe zum Detail die Skizzen für die Runway Pieces aus denn Ideen des Moodboards.

 

Feminine Zartheit trifft markante Menswear

Der lässig feminine Chic der Kollektion wird besonders durch die Stoffauswahl hervorgehoben. Hier treffen zarte Blütenmuster auf derbe Twillstoffe, die Malaika gekonnt zu einem lässigen Look vereint.

Achtung, Girlpower

Gegensätze ziehen sich an: Auf dem Runway überzeugt Malaikas Kollektion durch die zarten, fließende 90s Silhouetten, die markanten Menswear-Elementen gegenüberstehen. So schafft es die Designerin selbstbewusstse, starke Girlpower-Looks zu kreieren.

Unser Fazit: Echte It-Pieces mit Wiedererkennungsfaktor

Der lässig-feminine Chic macht Malaikas Highend-Mode zu echten It-Pieces mit Wiedererkennungsfaktor. Denn auch in diesem Jahr stellt sie wieder ihre Liebe zum Detail, eine große Prise Humor und ihr Gespür für den aktuellen Zeitgeist unter Beweis.

Happy Malaika nach einer erfolgreichen Show

Die Designerin wurde übrigens - wie auch die Models - mit Strumpfhosen des Traditionsherstellers Kunert ausgestattet. Die süßen Pünktchen-Teile wollen wir für den kommenden Sommer unbedingt auch haben!

Fotos Atelier: MALAIKARAISS, Fotos Runway: Kai Jakob