Design News

StudioMok Stuttgart

Im Stuttgarter Büro für Produktdesign und Raumkonzepte entwickeln die beiden Jungdesignerinnen Maja Hafner und Katharina Schwarze stylische und moderne Möbel – frei nach dem Motto "Form follows Function“.

Kennengelernt haben sich die beiden kreativen Köpfe während ihres Studiums an der Kunsthochschule Burg Giebichstein in Halle. Dass ihre Designvorlieben und Gestaltungskonzepte super zueinander passen, wurde bereits dort klar. Nach Abschluss des Studiums haben sie dann ihr eigenes kreatives Reich mit dem Namen StudioMok gegründet.

 

 

Sie haben den Anspruch funktionale und qualitativ hochwertige Möbel zu entwerfen. Das Material dafür stammt von regionalen Herstellern. So entstehen gut durchdachte Produkte, die den Benutzer auch emotional ansprechen.

 

Auf der Blickfang Messe 2013 in Stuttgart haben die beiden Jungdesignerinnen erstmals ihr neustes Produkt vorgestellt. Das "System 248" ist ein magnetisches Möbelsystem, bestehend aus einheitlich großen Boxen, in die Magnete eingelassen sind. Diese ermöglichen es die Boxen hochkant oder quer und in den verschiedensten Konstellationen zu kreativen und individuellen Systemen zusammenzufügen.

 

 

Das Tolle daran: Für das Zusammenbauen sind weder weitere Verbindungselemente, wie Schrauben und Nägel, noch Werkzeuge und handwerkliches Können von Nöten. Ganz individuell kann das innovative Magnetsystem durch Buchstützen, Leuchten oder Sitzkissen erweitert werden. So entsteht eine gemütliche Sitzbank, ein Sideboard oder auch ein hohes und kompaktes Bücherregal. Im Juli wurde StudioMok für die Geschäftsidee und das Möbelsystem 248, von der Bundesregierung mit dem "Kultur und Kreativpilot Deutschland 2013“ ausgezeichnet. Ein kleines System gibt es bereits ab ca. 240 Euro.

 

 

StudioMok

Alte Stuttgarter Str. 105

70195 Stuttgart

 

Mehr Infos dazu findet ihr im StudioMok Onlineshop.

 

von

Marina Hoffmann

Eine stylische Bank aus zwei coolen Magnetboxen würde Praktikantin Marina sich auch gerne in ihren eher kahlen Flur stellen.

– mehr von Marina Hoffmann