Living

Trend: Mobiles

"Wenn alles klappt, ist ein Mobile ein Stück Poesie, das vor Lebensfreude tanzt und überrascht", hat der Künstler Alexander Calder über unsere neuen Interior-Darlings gesagt. Darum sind wunderschön gestaltete Mobiles im Stil der 60er-Jahre jetzt unsere liebsten Bewegungsmelder - einfach anticken, zurücklehnen und staunen …

"Appoggiatura" von Kinetic Mobiles Copenhagen

Handgearbeitetes Mobile aus Stahl von Kinetic Mobiles Copenhagen, ca. 235 Euro, www.kineticmobilescopenhagen.dk.

"Yoyo" von Bolia

Filigranes Mobile aus pulverlackiertem Stahl mit Marmor-Detail von Bolia, ca. 95 Euro, www.bolia.com.

"Halfmoon Mirror" von Elkeland

Geometrisches Mobile von Elkeland mit Spiegel- und Messing-Elementen, ca. 200 Euro, www.elkeland.dk.

"Renilde" von Fine Little Day

Handgearbeitetes Mobile aus Holz von Fine Little Day, ca. 141 Euro, www.finelittleday.com.

"Leaves Silver" von Lappalainen

Handgearbeitetes Mobile aus versilbertem Messing von Lappalainen, ca. 220 Euro, lpln.de.

 

 

 

Foto: Studio Oink

"Matter" von House Doctor

Futuristisches Mobile aus Messing und Eisen von House Doctor, ca. 32 Euro, über www.einrichten-design.de.

"Elkeland" von Ferm Living

Gemustertes Mobile aus der Kooperation von Elkeland und Ferm Living, ca. 69 Euro, www.fermliving.de.

"Triangle" von Madam Stoltz

Funkelndes Mobile aus Papier und Baumwolle von Madam Stoltz, ca. 14 Euro, über www.lunoa.de.

Foto oben: Kinetic Mobiles Copenhagen